Bio oder Kunststoff oder beides?

Die Swiss Design Association laden Designinteressierte zu einem geführten Ausstellungsrundgang im Materialarchiv und anschliessendem Apéro ein.

Biokunststoffe haben Konjunktur. Etliche als solche bezeichneten Werkstoffe und Produkte drängen auf den Markt und schmücken sich mit Nachhaltigkeits- und Ökoaura. Doch wie steht es wirklich um das angeblich kompostierbare Geschirr für’s Takeaway oder mit Picknickbesteck aus Naturmaterialien? Welche Bindemittel werden verwendet und was zeichnet Polymere aus Maisstärke aus? Worin besteht der Unterschied zwischen biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffen? Das Feld ist ebenso weit wie unübersichtlich. Und doch gilt es sich zurechtzufinden, denn Produkte aus diesen Materialien zu gestalten wird eine Designaufgabe der nahen Zukunft sein.

In der Sonderpräsentation wirft das Material-Archiv Schlaglichter auf das Thema hinsichtlich Zusammensetzung der neuen Kunststoffe und ihrer Ökobilanz. Exemplarisch wird anhand einer Reihe von Biokunststoffen und Naturfaserkompositen die Komplexität aufgezeigt und strukturierte Zugänge zu diesen Materialien geboten. Zudem werden begleitend Informationen zu Roh- und Inhaltstoffen, Energiebilanz, Entsorgung und Recycling vermittelt.

Termin
19. Mai 2016 19:00 Uhr
Führung mit anschliessendem Apéro

Ort
Toni Areal Zürich, Materialarchiv, Ebene 5

Anmeldung
bis 9. Mai 2016 per Mail

moebelschweiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s