Fahrbare Hausbar

Alfred Roth war Architekt, Designer und Hochschullehrer und gilt als wichtiger Vertreter des Neuen Bauens. Er studierte in den Zwanzigerjahren Architektur an der ETH Zürich und kehrte, nachdem er bei Le Corbusier und Pierre Jeanneret in Paris und in seinen eigenen Architekturbüros in Göteborg und Zürich arbeitete, zurück nach Zürich. Als Autor wichtiger Standardwerke zur modernen Architektur und zum Schulbau begann er Ende der Vierzigerjahre eine intensive Lehrtätigkeit, die ihn zunächst an die Washington University in St. Louis/Missouri, dann an die Harvard University in Cambridge/Massachusetts und schliesslich wieder an die ETH führte. 1932 entwarf Roth für die Doldertalhäuser eine fahrbare Hausbar. Die von den Embru-Werken produzierte und von der Wohnbedarf AG vertriebene Bar kombinierte ein Stahlrohrgestell mit zwei verschiedenartigen Behältern, zwei Kinderwagenräder machten das Möbel mobil und erinnerten gleichzeitig an objets trouvés.

Masse b33 h73 l94 cm
Material Stahlrohrgestell vernickelt, Getränkekorb Aluminium poliert, Holzkasten spritzlackiert, Ablage Linoleum
Designer Alfred Roth für Embru, 1932
Vertrieb Möbel Amrein AG Möbel Meier AG

moebelschweiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s