7 wichtige Gründe, die für den Einkauf im Möbelfachgeschäft sprechen

Der Verband Schweizer Möbelhandel und -industrie möbelschweiz ist nicht nur die erste Anlaufstelle für Designer, Produzenten und Händler der Möbelbranche, er stellt seinen Erfahrungsschatz und sein Wissen auch Laien zur Verfügung. Zum Beispiel, wenn es darum geht, ob man Möbel wirklich in einem Möbelfachgeschäft kaufen soll, oder doch lieber online. möbelschweiz hat 7 wichtige Gründe zusammengestellt, die für den Einkauf im Fachgeschäft sprechen:

1.
Die Kundenberatung steht an erster Stelle. Die Palette der Berufe, die im Möbelfachgeschäft dem Kunden beratend zur Seite steht, reicht vom Innenarchitekten über den Einrichtungs- oder Wohnberater bis zu speziell für die Branche Möbel ausgebildeten Detailhandelsfachleuten. Die Fachleute halten sich unter anderem mit dem Besuch von Fachmessen und Branchenveranstaltungen auf dem neusten Wissensstand bezüglich Möbeldesign und Qualitätsstandards.

2.
Das Beratungsteam im Möbelfachgeschäft ist neben dem Tagesgeschäft mit dem Verkauf von Einzelstücken der richtige Partner für die weitsichtige Projektierung der Innenraumgestaltung und Einrichtung von ganzen Wohneinheiten oder Büros der privaten oder öffentlichen Verwaltung, von Schulen und Kliniken, Hotels und Restaurants.

3.
Das Möbelfachgeschäft verfügt über eine genügend grosse Verkaufsfläche, die das Ausstellen eines breiten Sortiments erlaubt. Dabei soll der Kunde sein Möbelstück nicht im Lagergestell auswählen müssen, sondern seine Wirkung in einer wohnnahen Situation erfahren. Die Fachleute geben mit ihrer Gestaltung der Ausstellung gleichzeitig ihre langjährige Erfahrung im Schaffen von Ambiente und Wohlfühlen weiter. Ein Onlinekatalog im Internet ergänzt die Präsentation und kann erste Vorstellungen vermitteln, hingegen in keinem Fall die Objektschau in der Ausstellung, das „Ersitzen“, Fühlen, Tasten und Auf-sich-wirken-Lassen ersetzen.

4.
Gegenüber einem direkt verkaufenden Produzenten, der dem Kunden sein eigenes begrenztes Sortiment zeigen kann, ist das Möbelfachgeschäft im Vorteil, Partner einer Vielzahl von Produzenten im In- und Ausland zu sein und ein entsprechend breites Sortiment anbieten zu können. Das Fachgeschäft holt für den Kunden einen Teil der Möbelproduktion Europas in den Showroom. Bestand haben im Angebot langjährige und bewährte Lieferpartnerschaften, die den hohen Ansprüchen des Fachgeschäfts an den Produzenten bezüglich Preis-Leistungs-Verhältnis und Lieferbereitschaft entsprechen.

5.
Mit dem Willen, einen guten Teil des Eigenkapitals in einen aktuellen Lagerbestand zu investieren, bewahrt das Möbelfachgeschäft seinen Kunden gegenüber eine hohe Lieferbereitschaft.

6.
Faire schriftliche Verkaufs- und Lieferbedingungen schaffen Klarheit und Transparenz zwischen Käufer und Verkäufer. Dazu gehört auch eine zeitgemässe und kundenfreundliche Regelung der Garantieansprüche. Garantieprozesse gegen Anbieter im Ausland sind in der Regel mit dem Einsatz sehr grosser finanzieller Mittel verbunden oder sogar von vornherein aussichtslos. Für Lieferungen von Möbelfachgeschäften in der Schweiz besteht für den Kunden die Möglichkeit, zur Abklärung von Mängeln die Dienste der Expertisenstelle der Schweizerischen Möbelbranche in Anspruch zu nehmen.

7.
Mit einem kompetenten und speditiven Liefer- und Montageservice entbindet das Möbelfachgeschäft den Kunden von mühseligen und aufreibenden Zusammenbau- und Bastelarbeiten.

Hier finden Sie die Möbelhändler, die Teil der Création Suisse-Kampagne von möbelschweiz sind:

Bilgeri-Möbel AG, Interieur AG, Brem Wohnen + Einrichten AG, Buchwalder Linder AG, Delta Möbel AG, Divani GmbH, Gamma AG, Gerber Architektur & Wohngalerie AG, H. Pasche-Huber, Hänni Möbel AG, Jutzi’s Schrankladen AG, Kauer Möbel AG, Meubles Bise SA, Meubles Ch. Nicol SA, Meubles Geiser SA, Möbel Amrein AG, Möbel Blunier Ulmiz AG, Möbel Brechter AG, Möbel Bär AG, Möbel Egger AG, Möbel Ernst, Möbel Frauenfelder AG, Möbel Furrer, Möbel Hubacher AG, Möbel Lehmann AG, Möbel Märki AG, Möbel Meier AG, Möbel Pfister AG, Möbel Rösch AG, Möbel Schaller AG, Möbel Schubiger AG, Möbel Siegenthaler AG, Möbel Siz, Möbel Svoboda AG, Möbel Ulrich AG, Muoser, Probst + Eggimann AG, Raumart AG, Strebel AG Aarau, V. Sidler AG, Wohn-Center Räber AG, Wohncenter von Allmen AG

 Bilder Credit: Intertime
moebelschweiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s